Am 5. Januar trafen wir uns nach Gottesdienst und leckerem Mittagessen zur ersten Gemeindeversammlung des neuen Jahres. Gemeinsam hielten wir Rückschau und durften staunend sehen, wie Gott im Leben Einzelner und der Gemeinde handelt! Vielen Dank für die reichlichen Zeugnisse an diesem Nachmittag! Dank und Bitte, Lob und Klage gehört zu unserem Leben mit Gott – das durften wir wieder neu hören und versuchen zu erfassen.

Auch rein äußerlich hat sich einiges getan: neue Fenster wurden im EG in der alten Wohnung eingesetzt und geben jetzt mehr Licht in die Räume ab. Die Zwischenwände wurden entfernt und der Boden mit Beton ausgefüllt.

Vielen Dank an alle Helfer, die reichlich Staub geschluckt und Schweiß vergossen haben!

Finanziell haben wir das Jahr mit einem Defizit abschließen müssen und so manche Ausgabe für den Umbau steht auch noch an. Aber in all dem vertrauen wir auf Gott, den guten Hirten, der seine Gemeinde ganz bestimmt nicht vernachlässigen wird! Im Mittelpunkt darf und muss der Dank stehen
für jeden, den Gott in unsere CG gestellt hat!
Ein Dankgebet:

Herr, wir sehen oft nur das, was uns bedrückt; öffne Du uns die Augen dafür, zu erkennen, wie Du uns segnest. Herr, Du weißt, dass wir oft mürrisch sind über das, was uns nicht gelingt; dränge uns, dass wir uns an all das erinnern, was Du schon hast gelingen lassen. Herr, wir stehen manchmal in der Gefahr, mit dem, was wir empfangen haben oder besitzen, nicht zufrieden zu sein. Verzeih uns solche Gedanken, die Dich, den Geber aller guten Gaben, beleidigen. Lehre uns, die uns anvertrauten Gaben zu erkennen und sie zu Deiner Ehre zu gebrauchen. Herr, wir leben unter den Menschen unserer Umgebung immer zwischen Lob und Kritik.
Hilf uns, dass wir uns ganz an Dich binden. Dann bewahrst Du uns bei allem Lob vor Hochmut, bei aller Kritik vor Resignation. Herr, wir vergessen so oft, für all das Gute zu danken, dass Du uns schenkst. Lass uns dankbar werden für jeden Tag, an dem Friede ist, für das tägliche Brot, mit dem Du uns sättigst, für liebe Menschen, die um uns sind, für das Zuhause, in dem wir Heimat haben, für die Brüder und Schwestern im Glauben, die mit uns von Deiner Wirklichkeit leben und mit uns unterwegs sind hin zu Dir. Amen.